HomeSenden - das Möbelhaus Möbel Mahler stellt die Region vor

Obwohl Senden schon im 13. Jahrhundert das erste Mal erwähnt wurde, standen zu Beginn des ersten Weltkrieges nur 62 Häuser mit 308 Einwohnern in der Stadt. Heute leben mehr als 22.000 Menschen in Senden.

Senden – Wo die „Fugger“ einst herrschten

Obwohl Senden schon im 13. Jahrhundert das erste Mal erwähnt wurde, standen zu Beginn des ersten Weltkrieges nur 62 Häuser mit 308 Einwohnern in der Stadt. Heute leben mehr als 22.000 Menschen in Senden. In den meisten Wohnungen und Häusern werden sich auch Möbel vom Neu-Ulmer Einrichtungsexperten Möbel Mahler finden lassen, denn Senden liegt praktisch um die Ecke.

(Foto: CC BY-SA 3.0 Quelle Wikipedia / Franzfoto)

https://moebel-mahler.de/wp-content/uploads/2018/06/1200px-Rathaus_in_Senden.jpg
https://moebel-mahler.de/wp-content/uploads/2018/06/Aufheim_Pfarrkirche_innen.jpg

Noch eines zur Geschichte. Das Augsburger Kaufmannsgeschlecht der „Fugger von der Lilie“ herrschte ab 1507 fast dreihundert Jahre über Kirchberg. Deshalb findet sich eine blaue heraldische Lilie auch auf dem Wappen Sendens. Darüber befindet sich ein blauer Wellenbalken, der für die geographische Lage an der Iller steht.

Aufgeteilt ist die Stadt in die Stadtteile Ay, Hittistetten, Witzighausen und Wullenstetten. Eine Sehenswürdigkeit befindet sich auf dem Kellerweg. Es handelt sich um zwei Sühnekreuze aus Sandstein. Das dritte, vermutlich älteste Kreuz aus Kalkstein wird als Denkmal und Relikt vergangener Tage im Bürgerhaus Senden ausgestellt. Zu Beginn des 14. Jahrhunderts hat ein Graf von Kirchberg aus der Wullenstettener Linie den Junker Konrad von Aufheim ermordet. Als Sühne für seine Tat stiftete der Graf ein Sühnekreuz.

(Foto: CC BY-SA 3.0 Quelle Wikipedia / Veit Feger)

Älter als der Ötzi!

Ebenfalls im Bürgerhaus wird eine sage und schreibe 5600 Jahre alte Mooreiche ausgestellt. Sie ist ihrer Zeit 80 Jahre alt geworden und trägt nun den Namen „Sendi“. Nachdem der Stamm vor Jahrtausenden nach sintflutartigen Wetterstürzen im Untergrund und Grundwasser luftdicht eingeschlossen wurde, hat er nun subfossile Züge angenommen. Das Holz ist im Kern jedoch noch stabil. Zum Vergleich: Der Ötzi lag „nur“ 5300 Jahre im Gletschereis.

https://moebel-mahler.de/wp-content/uploads/2018/06/tree-1031814_1280.jpg
https://moebel-mahler.de/wp-content/uploads/2018/06/classical-music-1838390_1280.jpg

Was Veranstaltungen das ganze Jahr hindurch angehen, da lassen sich die Sendener nicht lumpen. Orchester-, Chor- und Kirchenkonzerte, Ausstellungen, unterschiedlichste Kinderveranstaltungen, Veranstaltungen aus den Bereichen Kleinkunst, Theater, Ballett, Jazz, Brauchtumsveranstaltungen und die beliebte Serenadenkonzertreihe sowie das Webereifest bereichern das gesellschaftliche Leben der Stadt Senden.

https://moebel-mahler.de/wp-content/uploads/2018/07/MM_logo2018_100x100-1.jpg

Qualität seit über
100 Jahren.

Das komplett neu eingerichtete Möbel Mahler Einrichtungszentrum ist seit August 2018 Teil von der Welt des Wohnens – Deutschlands größtes Möbel- und Küchen-Shopping-Center. Möbel Mahler erstreckt sich im Shopping-Center über insgesamt fünf Stockwerke auf über 40.000 qm. Es liegt nur etwa fünf Autominuten von der Ulmer Innenstadt und damit vom weltberühmten Ulmer Münster entfernt, auf das man von Restaurant Münsterblick aus eine wunderschöne Aussicht hat. Am Standort sind rund 360 Mitarbeiter beschäftigt und sorgen rund um die Uhr dafür, dass Sie sich bei Ihrem Möbelkauf ganz wie zu Hause fühlen.
Kontakt
Borsigstraße 15, 89231 Neu-Ulm
Instagram

Copyright 2018 by Möbel Mahler. Gestaltung: GWWP-Logo, Werbeagentur in Ulm Werbeagentur in Ulm